Barrierefreiheit | Datenschutz | Impressum
THW - Die Theorie
 

Auflösungen

« Zurück zur Themenabschnittsauswahl

Arbeiten am und auf dem Wasser

8.1 Was bedeutet der Begriff "Oberstrom"? Oberflächenströmung A  
In Richtung Quelle bezogene Ortsangabe B X 
In Richtung Mündung bezogene Ortsangabe C  
8.2 Was ist ausschlaggebend für die Bezeichnung "linkes Ufer" und "rechtes Ufer"? Die Stromrichtung A X 
Der eigene Standort B  
Die Himmelsrichtung C  
8.3 Was ist beim Durchschreiten unbekannter Gewässer als erste Maßnahme durchzuführen? Übergangsstelle kennzeichnen A  
Beschaffenheit der Übergangstelle feststellen (Tiefen loten) B  
Erkundende Helfer/innen sichern C X 
8.4 Zwei Helfer/innen haben den Auftrag, ein langes Rohr quer durch ein unbekanntes fließendes Gewässer zu tragen. Wie ist die Last zu tragen? Das Tragen von Lasten durch unbekanntes fließendes Gewässer ist verboten. A X 
Nach Oberstrom B  
Nach Unterstrom C  
8.5 Wie muss ein/e am oder im Wasser arbeitende/r Helfer/in korrekt gesichert werden? Mit Schnürbund A  
Mit Schwimmhilfe B  
Mit Sicherungsseil und THW-Rettungsweste C X 
8.6 Wie sind an besonders gefährdeten Einsatzpunkten am Wasser eingesetzte Helfer/innen zu sichern? Nur mir Sicherheitsseil A  
Nur mit Rettungsweste B  
Mit Sicherungsseil und THW-Rettungsweste C X 
8.7 Wie weit soll ein Sandsack nach dem Verschließen gefüllt sein? Zu ca. 50 % A  
Zu ca. 66 % B X 
Zu ca. 100 % C  
8.8 Wie muss beim Anlegen von Sandsackdämmen die unterste Lage Sandsäcke (zugebunden) gepackt werden? Quer zur Wasserseite A  
Mit der Einfüllöffnung zur Wasserseite B  
Mit dem Sackboden zur Wasserseite C X 
8.9 Welche Füllmenge Sand ist bei einem Sandsack mit den Maßen: Höhe = 60 cm/Breite = 40 cm zu verwenden? 75% A  
2/3 des Volumens B  
Ca. 12 kg C X 
8.10 Wie hoch darf eine Quellkade maximal sein? 1,5 Meter A  
Fünf Lagen Sandsäcke, kreuzweise gestapelt B  
80-100cm C X 
8.11 Wie sind Tauchpumpen im Betrieb zu sichern? Mit einer Arbeitsleine (lang) durch einfachen Ankerstich am Tragebügel/Gehäuse und einen Festpunkt an Land A X 
Schlauch und Stromkabel reichen als Sicherung aus B  
Eine Sicherung ist nicht erforderlich C  
8.12 Was ist bei der Verwendung eines Wasser führenden Schlauches über die Straße zu beachten? Die Straße ist zu sperren A  
Schläuche sind immer an der gleichen Stelle zu überqueren B  
Es sind ausschließlich Schlauchbrücken zu verwenden C X 
8.13 Welche Schutzbekleidung muss ein/e Helfer/in am oder auf dem Wasser nutzen? Nässeschutz, Gummistiefel A  
THW-Rettungsweste, Helm mit geschlossenem Kinnriemen (bei Bedarf) B X 
Schwimmweste, Rettungsleine C  
8.14 Welche Schutzmaßnahme ist vor dem Betreten von überfluteten Räumen als Erstes zu treffen? Anlegen von Rettungswesten A  
Sichern von Treibgut B  
Sicherstellen, dass die Stromversorgung abgeschaltet wurde C X